blogoscoop

05 August 2009

JGE verabschiedet sich

An der Philobar habe ich auszuschenken begonnen als Fachreferent des Sondersammelgebietes Philosophie an der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg, und auch im Vorgriff auf das Projekt Virtuelle Fachbibliothek Philosophie, das inzwischen Sophikon heißt. Nun bin ich zum 1.8. an die Lippische Landesbibliothek in Detmold gewechselt, um hier unter anderem das Lippische Literaturarchiv zu betreuen -- da lacht mein Germanistenherz. Den neuen Aufgaben will ich mich selbstverständlich voll widmen, daher habe werde ich hier nicht weiterschreiben, speisten sich die Inhalte doch im Wesentlichen aus den Erwerbungen des Sondersammelgebietes: eben dem, was über meinen Schreibtisch ging. Die Schreibrechte an diesem Blog habe ich nun einem andern übergeben und wünsche ihm die Muße, Ideen und Themen, die das Bloggen so braucht!

Kommentare:

  1. Anonym7/8/09

    Gute Reise! Ich fand Deine Beiträge immer ganz originell und habe sie gerne gelesen.

    - Dirk

    AntwortenLöschen
  2. Anonym9/8/09

    Vielen Dank für die letzten Jahre, ich war immer gerne hier!

    - Eine Philo-Studentin

    AntwortenLöschen
  3. Maria11/8/09

    Man, kannste doch nicht machen!

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich schade. Aber es gibt hoffentlich bald eine Lippobar. Alle guten Wünsche natürlich!

    AntwortenLöschen
  5. Ja schade, da kommt man aus dem Urlaub zurück, pflügt sich durch Mails&Meldungen und liest dann so etwas! Da fällt mir der Herr Heine ein, der in seinem Nachwort zum "Romanzero" (aus freilich ganz anderen Gründen) vorhersagt: "Ihr werdet eines Morgens die Bude geschlossen finden, wo Euch die Puppenspiele meines Humors so oft ergötzten." Heine weiter: "Was soll aber (...) aus den armen Hanswürsten werden, die ich seit Jahren bey jenen Darstellungen employiert hatte?". Nun ja, die von Ihnen in zahlreichen geistvollen Kommentaren gewürdigten "Hanswürste" lassen sich auch an anderer Stelle bedenken - Alles Gute für Sie, JGE!

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe in den vergangenen Jahren gerne hier gelesen. Alles Gute auf dem neuen Posten!

    AntwortenLöschen
  7. 1. Wenn auch etwas verspätet: Vielen Dank für viele, viele interessante Postings!

    2. Wo ist denn nun das von Kaethe Moss vorgeschlagene Lippobar-Blog? Es dürstet uns nach Informationen aus dem Lippischen.

    AntwortenLöschen
  8. Schade. C'est la vie - Never nothing stays the same...

    AntwortenLöschen
  9. Anonym6/7/10

    Wo ist denn nun "der andere", der hier weiterschreiben sollte/wollte?

    AntwortenLöschen
  10. Anonym9/3/11

    http://erkenntnisethik.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  11. Danke, aber der bibliothekarische Anteil scheint dort nicht gegeben zu sein.

    Nachdem die erste Antwort Monate auf sich warten ließ, dauerte es leider auch Jahre, bis ich sie sah. Nun ja, ich hoffe immer noch auf Wiedereröffnung der Philobar. JGE möge sich einen Ruck geben!

    AntwortenLöschen
  12. Anonym17/10/14

    @CH
    Schau nur noch alle Jubeljahre hier vorbei.
    Ich war ja Fachreferent für Philosophie an der UB Erlangen, und ich hatte gehofft, mein Nachfolger dort würde den Stab hier übernehmen. Ist nicht geschehen. Ich hatte außerdem gehofft, dass das Weblog in sophikon integriert würde. Hat sich auch nicht erfüllt. :-(
    Lieber CH, ich habe nicht mal genug Zeit, die anderen bibliothekarischen Blogs zu lesen, die ich interessant finde (was Sie an der Seltenheit meiner Kommentare bei Ihnen auch ganz gut ablesen können), geschweige denn, mich selbst zu äußern. Aber ich bewundere weiterhin Ihr Engagement.
    JGE

    AntwortenLöschen