blogoscoop

10 Oktober 2005

Wo ist die deutsche philosophische Blogosphäre? (1)

Wahrscheinlich habe ich die falsche Suchmethode, um auf deutschsprachige philosophische Blogs zu stoßen. (Auch die Konzentration auf Google und Blogger wird ein wenig hinderlich sein.) Vielleicht hat jemand ein paar Tipps?
Immerhin sind mir schon ein paar schöne englischsprachige und italienische Blogs aufgefallen. Besonders beeindruckt bin ich vom inhaltsreichen Blog Certain Doubts, das es seit Juni 2004 gibt und das von der Universität von Missouri von Jonathan Kvanvig moderiert wird. Einer der jüngsten Posts widmet sich einem Lieblingsthema von mir, dem Skeptizismus. Kvanvig möchte zeigen, dass Ungers Skeptizismus auf einem Fehlschluss beruht. Und sieh sich einer die Kommentare dazu an!

Ein schönes Projekt ist Philosopher's Carnival -- und für alle, die gut genug englisch können, auch eine Möglichkeit, a) eigene philosophische Gedanken, b) das eigene Blog bekannter zu machen.

Blogs sind auch eine gute Möglichkeit, auf neue Online-Papers aufmerksam zu machen. Einigermaßen bekannt dürfte Weathersons Sammlung sein; bemerkenswert sind aber auch die Articoli filosofici, -- wie der Name schon vermuten lässt, eine italienische Sammlung. In einem der letzten verzeichneten Texte widmet sich Stefania De Donatis der Philosophie des Geschenks.

1 Kommentar:

  1. Es ist immer etwas misslich, auf die eigenen Dinge hinzuweisen, aber ich bin mal so schamlos und poste die Adressen meiner beiden Weblogs, die zumindest gelegentlich philosophischen Content haben:

    http://cyberplace.blogger.de
    htt://weblog.philosophus.de

    Als Philosophielehrer betreibe ich noch ein anderes Weblog, das die Arbeit meines 11er Grundkurses dokumentiert:

    http://www.philosophus.de/GK11blkog/

    Vielleicht ist das ja für Sie interessant.

    Herzliche Grüße
    P. Baum

    AntwortenLöschen